5 Top-Sehenswürdigkeiten in Kassel

Von Sophia Müller

Kassel, das kulturelle, wirtschaftliche und administrative Zentrum Nordhessens, ist eine reizvolle Altstadt in Mitteldeutschland. Trotz der relativ geringen Einwohnerzahl - nur 200.000 Einwohner - haben sich hier zahlreiche kulturelle Einrichtungen angesiedelt, darunter einige der wichtigsten Museen und Galerien des Landes. Kassel ist zum Beispiel bekannt für seine avantgardistische "documenta" (auch als "100-Tage-Museum" bekannt). Dieses weltberühmte Kunstereignis gehört zu den Top-Aktivitäten der Stadt und findet alle fünf Jahre statt und kombiniert moderne und zeitgenössische Kunststile.

Die Stadt beherbergt viele schöne Paläste und Parks, der Bergpark Wilhelmshöhe wurde sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt stammt noch aus dem Jahr 913. Heute verfügt die Stadt über zahlreiche gut erhaltene historische Sehenswürdigkeiten. Kassel ist sehr beliebt bei Touristen und Sie werden im Folgenden erfahren, welche Orte sich am meisten zum Besuchen lohnen.

Bergpark Wilhelmshöhe

Der atemberaubende Wilhelmshöhe-Park (Bergpark Wilhelmshöhe), ein UNESCO-Weltkulturerbe, wurde vom Kunsthistoriker Georg Dehio als "vielleicht das Grandioseste, was irgendwo der Barock in Verbindung von Architektur und Landschaft gewagt hat" beschrieben. Mit einer Fläche von zweieinhalb Quadratkilometern wurde der größte Hangpark Europas im Jahr 1696 gegründet. Die Fertigstellung dauerte 150 Jahre.

Der höchste Punkt des Parks ist der 526 Meter hohe Karlsberg. Darüber befindet sich das atemberaubende Herkules-Denkmal, von dem aus eine lange Wasserkaskade in die Gärten hinabführt. Besonders an Sommerabenden ist es ein beeindruckender Anblick, wenn der als Große Fontäne bezeichnete riesige Brunnen, die Kaskaden und die Statue von Herkules beleuchtet werden.

Bemerkenswert ist auch die Kurhessen-Therme, eine Badeanlage für Sport und Erholung. Achten Sie darauf, dass Sie viel wandern müssen, um diesen erstaunlichen Park mit seinen zahlreichen touristischen Attraktionen zu erkunden, und vergessen Sie nicht ein Paar Laufschuhe einzupacken.

Adresse: 34131 Kassel

Schlossmuseum Wilhelmshöhe

Das Schloss Wilhelmshöhe aus dem 17. Jahrhundert hat in der deutschen Geschichte eine wichtige Rolle gespielt. Heute befindet sich im prächtig ausgestatteten Inneren das Schlossmuseum.

Zu seinen Höhepunkten gehört die weltberühmte Gemäldegalerie Alte Meister, deren Kern eine Sammlung niederländischer Gemälde bildet. Darunter finden Sie mit 17 Werken eine der größten Rembrandt-Sammlungen der Welt sowie 11 Gemälde van Dycks und viele italienische und spanische Malereien. Weitere bemerkenswerte Bestandteile der Ausstellung umfassen einen Druckschrank, Sammlungen klassischer und prähistorischer Antiquitäten sowie Möbel-, Glas- und Keramikexponate. Eine beeindruckende Grafiksammlung befindet sich ebenfalls vor Ort.

Auf dem gleichen Gelände befindet sich die Löwenburg, die Anfang des 19. Jahrhunderts als künstliche Burgruine erbaut wurde. Es war eines der ersten Bauwerke des Landes im neugotischen Stil und diente zuerst als Rückzugsort für seinen Besitzer, letztendlich aber als Begräbnisstätte. Neben einigen schönen Räumen und dem Grab können die Besucher im Rahmen einer Führung auch die Kapelle mit ihrer Sammlung mittelalterlicher religiöser Fundstücke besichtigen.

Adresse: 34131 Kassel

Das Fridericianum

Auf der Nordostseite des Friedrichsplatzes in Kassel befindet sich das Fridericianum, ein riesiges neoklassisches Gebäude, das 1779 fertiggestellt wurde und damit eines der ältesten Museen in Europa sowie das älteste öffentliche Museum der Welt ist. Dessen umfangreiche Sammlungen wurden im Laufe der Zeit in Berliner Museen überführt, sodass das Fridericianum heute hauptsächlich für Ausstellungen zeitgenössischer Kunst genutzt, darunter das weltberühmte Kunstereignis "documenta", das 1955 gegründet und seitdem alle fünf Jahre in Kassel stattfindet. Ein Besuch lohnt sich auch wegen des weitläufigen Geländes.

In der Nähe, auf der Südostseite des Friedrichsplatz, befindet sich das Staatstheater, in dem Opern-, Ballett- und Theateraufführungen sowie Konzerte klassischer Musik mit dem eigenen Orchester, das es in Kassel noch seit dem frühen 16. Jahrhundert gibt, stattfinden. Sehenswert ist auch die nahegelegene documenta-Halle. Dieses bedeutende Museum für moderne Kunst ist in einem attraktiven und architektonisch ansprechenden Gebäude untergebracht und für seine Exponate zeitgenössischer Kunstwerke aus der ganzen Welt bekannt.

Adresse: Friedrichsplatz 18, 34117

Karlsaue Park und Orangerie

An den Ufern der Fulda liegt der Karlsaue Park, ein wunderschöner Waldpark mit einer Fläche von über 400 Hektar, der an das Stadion und die Eislaufbahn der Stadt angrenzt. Der meist einfach als Karlsaue bezeichnete Park wurde 1785 als Landschaftsgarten mit zahlreichen barocken Elementen umgestaltet und ist mit vielen künstlichen Seen, Brunnen und Kanälen angelegt.

Ein Besuchermagnet ist die palastartige, gelb gestrichene Orangerie. Ursprünglich 1654 erbaut, diente es einst als exotischer Wintergarten und beherbergt heute ein Planetarium sowie eine einzigartige Sammlung historischer wissenschaftlicher Instrumente im Kabinett für Astronomie und Physik. Hier finden auch regelmäßig Gartenveranstaltungen und Festivals statt.

Bemerkenswert ist auch die attraktive mit Blumen bedeckte Insel Siebenbergen (Blumeninsel Siebenbergen). Im Osten erstreckt sich Fulda-Aue, ein beliebtes Erholungsgebiet in Kassel. Aktivitäten umfassen Schwimmen, Windsurfen sowie Sommerregatten.

Adresse: 34121 Kassel

Die Brüder Grimm

Zumindest für einige Jahre gilt Kassel als Heimatstadt der berühmten Brüder Grimm. Nach ihrem Abschluss fanden die Brüder Jacob und Wilhelm eine Anstellung in der Stadtbibliothek, wo sie einen Großteil der Recherchen durchgeführt haben, die eine Grundlage für ihre berühmten Märchen bilden sollten. Aufgrund dieser wichtigen Verbindung erhielt Kassel eine zusätzliche UNESCO-Auszeichnung als Weltdokumentenerbe in Anerkennung als die Heimatstadt der Originalschriften der berühmten Brüder.

An diese Tatsache erinnert auch die neueste Hauptattraktion der Stadt: die GRIMM WElT Kassel. Sehenswürdigkeiten dieser Stadt haben durch die Eröffnung dieses faszinierenden Museums viel gewonnen. Es setzt modernste Technologien ein, um die Arbeit und das Erbe der Grimms anhand von Ausstellungsstücken und Exponaten der Originalschriften und historischer Gegenstände zu zeigen.

Darüber hinaus gibt es hier auch einige andere unterhaltsame Dinge, die Sie unternehmen können, wie zum Beispiel die Teilnahme an einem pädagogischen Workshop oder ein Abendessen im Restaurant.

Adresse: Weinbergstraße 21, 34117 Kassel

Mehr lesen